Rosenkreuzer
Auf den Spuren der Rosenkreuzer Band 2 - Der Grünfelder Park zu Waldenburg

rosenkreuzer
MdG-Books
1. Auflage, 60 Seiten, DIN A 5, Taschenbuch. Preis 10,00 €
Autor: Frank Heinrich

Auf den Spuren der Rosenkreuzer, Band 2 -
Der Grünfelder Park zu Waldenburg - Juli 2011,
ohne ISDN, nur über MdG-Books zu bestellen, kein Vertrieb über Amazon.


Vorwort
Nachdem ich zusammen mit meinem Freund, Rolf Karl-Heinz Affeldt, einen Untersuchungsbericht über den Schloßpark zu Machern bei Leipzig schrieb (Auf den Spuren der Rosen-kreuzer), glaubte ich kaum, daß es nach Machern noch etwas Größeres zu sehen geben würde. Damit meinte ich nicht die Größe der Fläche des englischen Landschaftsgartens in Machern, sondern seine rosenkreuzerische-freimaurerische Intension. Ich hatte mich aber geirrt. Im Monat Februar 2011erhielt ich einen Anruf eines Herrn aus der Nähe von Altenburg. Dieser kannte unsere Schrift über den englischen Garten von Machern. Er meinte, wir sollten uns den Grünfelder Park einmal genauer ansehen, er hielte bestimmt so manche Überraschung für uns bereit und es wäre sehr gut, wenn wir darüber auch etwas schreiben könnten. Es existiert über den Grünfelder Park noch nichts bezüglich der Symbolik die dort sicher zu finden sei, und diese, so meinte er, hätte bestimmt etwas mit den Freimaurern zu tun. Im Mai war es dann soweit. Ich traf mich mit besagtem Herrn und der Parkführerin Frau A.Thümmler.

Gemeinsam spazierten wir bei angenehmen Temperaturen durch den Park und ich konnte die Bauwerke besichtigen die noch nicht dem Erdboden gleich gemacht wurden. Besonders das sogenannte „Badehaus“, welches für mich auf Anhieb diese Bezeichnung nicht verdiente, weckte mein Interesse an dem Park und seinen Anlagen. Und so nahm ich die einzelnen Bauwerke und ihre Symbole genauer unter die Lupe und kam aus dem Staunen nicht mehr heraus. Ja, hier war  Außerordentliches zu entdecken, sagte ich mir immer wieder.
Eines war mir dann absolut klar: Hier war eine ähnliche rosenkreuzerische Einweihungsstätte wie in Machern geschaffen. Sie war im Vergleich zu Machern gleichwertig, wenn nicht sogar etwas höher anzusiedeln. Auf jeden Fall sah ich sofort, daß man sich hier mit der Natur und mit den, in der Natur lebenden Naturwesen, intensiv auseinander gesetzt hatte und sicher nicht nur bei einer intellektuellen Betrachtung dieser, stehen geblieben war. Das heißt, mit anderen Worten gesagt, im Grünfelder Park wurde den Naturwesen gehuldigt und es wurde sicherlich auch eine rituelle Verbindung zu ihnen geschaffen.
Dies ist der rote Faden oder wie Goethe sagen würde, das geistige Band, welche alle Bauwerke in diesem Park miteinander verbindet und zu einem Zwecke hinführt.
Es würde natürlich zu weit führen wenn ich hier, bevor ich mich mit der Symbolik des Parks beschäftige, zuvor eine Abhandlung über die Rosenkreuzer schreiben würde, mein gesteckter Raum würde dafür nicht ausreichen. Deshalb muß ich bei meinen Lesern ein schon vorhandenes Grundwissen über die Antike und ihre Götter voraussetzten und ebenfalls diesbezüglich ein Wissen über die Rosenkreuzer. Es gibt ja genügend Literatur darüber.
In diesem Sinne wünsche ich den Lesern dieser Schrift Freude an der Erkenntnisgewinnung.
Juni 2011- Frank Heinrich

 
Der Grünfelder Park zu Waldenburg.

Ähnlich wie in Machern bei Leipzig - Der Schloßpark zu Machern, gebaut vom Grafen v. Lindenau um 1790 -, besticht der Grünfelder Park, welcher ebenfalls von einem
(fürstlichen) Rosenkreuzer erbaut wurde, durch seinen Natur-Kult.
In Machern begegnen wir dem Motto:
"Von der Nacht zum Licht"
Die Idee des Grünfelder Parks führt uns, wenn wir es erfassen können, tief genug in die Natur-Mythologie. Man huldigte dort den Naturwesen und der Bacchus-Kult schien auch eine wesentliche Rolle zu spielen.
Bisher wurden die zahlreichen Reliefs am "Badehaus" noch nicht
entschlüsselt. Der Autor, Frank Heinrich, hat sich dieser Reliefs angenommen und auch die übrigen Bauwerke auf ihre Symbolik hin, untersucht.
Somit wird neben dem Schloßpark zu Machern eines deutlich: Es gibt sie noch, diese ins Dunkel der Zeit gehüllte Stätten der Rosenkreuzer und sie können uns, wenn wir sie nur verstehen wollen, bei der Bewältigung unserer Probleme hilfreich sein.

Bilder Grünfelder Park zu Waldenburg

gruenfelder Park waldenburg
Eingangsportal Grünfelder Park

gruenfelder park badehaus Das "Badehaus"

gruenfelder park 
Genius des Bacchus mit dem Thyrsusstab in der Hand. Ziege und Löwe, zwei Symboltiere des Bacchus, ziehen den Wagen.

gruenfelder Park
Das Gefolge des Bacchus. Auf dem Boden liegend, der Stab (Thyrsusstab) des Bacchus - siehe Bild oben, Relief am Badehaus.

gruenfelder park badehaus
Der Esel oder die Eselin kündigt schreiend die Geburt des Bacchus an. Die Efeugirlande um den Hals des Esels verweist symbolisch auf die Göttin der Erde, die ihn geboren hat.
Der Esel auch Symboltier des dunklen Gottes SETH.

gruenfelder-park-badehaus-innenraum
Badehaus Innenraum - Kuppel.

gruenfelder-park-felsendurchgang
Grünfelder Park, Felsendurchgang -ehemals mit Quelle.

gruenfelder-park-felsendurchgang
Weitere Bilder im Buch.

Annulus Platonis, Rosenkreuzer, schreibt über das Natur-Verständnis seiner Zeit, veröffentlicht 1781 bei: Georg Jacob Decker, Berlin und Leipzig.

Erklärung der Natur
Es ist eben der Hauptgrund aller Irthums, daß weder der Pöbel noch der leerdisputirende Gottesgelehrte zu Gottes Erkenntnis kommen können. Sie streiten alle von Gott, und wenn der Wortstreit aus ist, so wissen sie selber nicht, und zweifeln ob es wahr sei, was sie gezanket haben, und noch dazu verbieten diese die natürlichen Wissenschaften unter dem Vorwand der verbotenen Magie, und das man Gott lästere, und ihn ergründen wolle: und sie sind doch jene selbsten. Das ist dann der Anfang und Ursprung aller Abgötterei und Ketzerei, daß die Gottesgelehrten sowol als der Pöbel noch mehr dem Mammon nachlaufen, und einen Weg immer von Gott predigen, ob sie wohl selbst nicht glauben und wissen, was Gott ist, und wer er ist. Ich sage aber, wer solche Erkenntnis haben will, der muß von der Erde anfangen, und dann von dieser und durch Erkenntnis dieser zu dem Himmel steigen, als von einem Grabe zu dem andern, wie Christus saget:
"Ihr, die ihr nicht verstehet, was irdisch ist, und vor euch lieget, wie wollt ihr denn das Himmlische verstehen."

back